Veröffentlicht am: Juni 11, 2020 Geschrieben von: Ella Comments: 0
Diese Sportarten verbrennen viele Kalorien

Regelmäßiger Sport oder Bewegung sind eine Grundvoraussetzung für Fitness bzw. beim Versuche Gewicht zu verlieren. Dabei verbrennen die einzelnen Sportarten durchaus eine unterschiedliche Anzahl an Kalorien. Wer auf der Suche nach einem Sport ist, der ihm nicht nur Vergnügen bereitet, sondern auch möglichst viele Kalorien verbraucht, sollte sich auf die folgenden Beispiele konzentrieren. Sie garantieren, dass man maximale Energie verbrennt und so seinem Ziel abzunehmen, bzw. fit zu bleiben möglichst rasch nahe kommt. Die Werte beziehen sich auf Männer und Frauen mit durchschnittlicher Größe und Gewicht.

Wie ein Fisch durchs Wasser gleiten

Wer hätte das gedacht. Beim Schwimmen verbrennt ein Mann über 300 Kalorien, eine Frau bis zu 250 Kalorien pro halber Stunde. Zwar trägt das Wasser den Schwimmer, doch bei diesem Sport ist Körperspannung gefragt. Sämtliche Muskeln werden bewegt, bzw. verwendet und das heizt den Kalorienverbrauch an. Darüber hinaus ist Schwimmen auch noch sehr gelenkschonend. Daher ist der Sport besonders nach Verletzungen oder für Einsteiger gut geeignet. Wer auf diesen Sport setzt, trainiert seine Grundkondition und kurbelt gleichzeitig die Fettverbrennung an. Die anspruchsvollste Form von Schwimmen ist das Kraulen. Das erfordert zwar etwas Training und Disziplin in der Ausführung, doch das macht sich in weiterer Folge bezahlt, denn der Sport entpuppt sich bei genauerer Betrachtung als Alleskönner. Während er die Gelenke und den Rücken entlastet, trainiert er die Muskeln und die Ausdauer. Er sorgt für gut durchblutete Venen und stärkt den Herzmuskel. Wer es auf die Spitze treiben möchte, der kann zur Schmetterling-Technik wechseln. Diese ist noch einmal deutlich intensiver als das Kraulen, doch kaum jemand hält diese Technik wirklich länger durch.

Die Beine in die Hand nehmen

Laufen ist ein Klassiker, wenn es darum geht, viele Kalorien zu verbrennen. Beim Joggen kommt es allerdings auch darauf an, nicht zu langsam durch die Gegend zu traben. Der Sport ist alles andere als kompliziert und für jedermann ganz leicht auszuüben. Alles, was man dazu benötigt, sind leichte Sportkleidung und die richtigen Schuhe. Schon kann es losgehen, selbst bei schlechtem Wetter kann man ohne Probleme laufen gehen. Für Anfänger bedeutet das allerdings langsam zu beginnen und das Tempo und die Dauer Zug um Zug zu steigern. Wird es draußen allerdings nass und kalt, wird das Joggen nicht mehr jeden Lauffreund begeistern. Darunter leiden dann in weiterer Folge auch die Gelenke, der Rücken und die Knie. Nichtsdestotrotz können Jogger bei einem Tempo von bis zu 12 Kilometern pro Stunde in einer halben Stunde 450 Kalorien (Männer), bzw. bis zu 350 Kalorien (Frauen) verbrennen.

Die Beine in die Hand nehmen
Die Beine in die Hand nehmen

Vom Kinderspiel zum Kalorienkiller

Was viele Sportler schon in der Kindheit mit Begeisterung ausgeübt haben, ist auch im Erwachsenenalter interessant. Seilspringen zählt zu den anspruchsvollsten Sportarten überhaupt. Allerdings stellt der Sport jede Menge Anforderungen an den Körper. Wer Übergewicht hat, oder mit Gelenkproblemen kämpft, sollte unbedingt vorher einen Arzt aufsuchen und diesen um Rat fragen. Bei Männern sind hier ebenfalls 450 Kalorien in der halben Stunde drin, bei Frauen immerhin bis zu 350 Kalorien. Für welche Sportart auch immer man sich entscheidet, wichtig ist in erster Linie der Spaß. Ist die Motivation erst einmal da, dann folgt der Kalorienverbrauch auf dem Fuße.