Veröffentlicht am: Mai 1, 2020 Geschrieben von: Ella Comments: 0
Das sind die besten Fitness-Apps

Wer auf ein gesundes und ausgeglichenes Leben Wert legt, der kümmert sich aktiv um seine Fitness. Ein auch in Deutschland immer beliebteres Hilfsmittel dazu, sind die Fitness-Apps. Sie ersparen den Trainings-Hungrigen den Weg ins nächste Fitnessstudio und stellen jede Menge Übungen gut aufbereitet zur Verfügung. Zahlreiche Apps befinden sich dazu bereits auf dem Markt. Die folgenden Fitness-Helferlein erfüllen nicht nur ihren Zweck, sondern zählen auch zu den Besten.

Nicht jedermann besucht gerne ein Fitnessstudio. Zu viele Menschen und teilweise lange Wartezeiten vor den bevorzugten Geräten lassen immer mehr Fitness-Freunde nach Alternativen suchen. Hier können die Fitness-Apps Abhilfe schaffen. Das Angebot ist vielfältig und auf die Bedürfnisse der einzelnen User gut abgestimmt. Vom Anfänger bis zum Profi ist für jeden etwas mit dabei. Egal, ob man bereit ist für die Fitness-App zu bezahlen oder nicht, jedes Angebot sollte zumindest das Folgende bieten:

Bevor man ins Training einsteigt, sollte man zunächst sein Trainingslevel herausfinden. Das passiert am besten durch einen Test, oder ein Check-up. Jedes gute Workout beginnt mit einem ausgiebigen Aufwärmen. Nur wenn der Körper auf Betriebstemperatur ist, kann man beim Training Verletzungen vermeiden. Jede vorgestellte Übung sollte ausführlich erklärt und demonstriert werden. Das kann entweder durch Grafiken oder durch Videos erreicht werden. Alle Übungen sollten steigerungsfähig sein und verschiedene Varianten beinhalten. So kann man sein Training Zug um Zug steigern und intensivieren. Bietet die Fitness-App auch noch eine Sprachausgabe, erspart sich der Sportler das regelmäßige Starren auf das Smartphone. Natürlich ist auch hier der Datenschutz ein wichtiges Thema. In den AGB oder im Bereich Datenschutz sollten die entsprechenden Bestimmungen zu finden sein, die garantieren, dass die eigenen Daten nicht missbraucht werden können.

Laufen und Joggen mit Runtastic

Laufen und Joggen mit Runtastic
Laufen und Joggen mit Runtastic

Die Geschichte des österreichischen Anbieters Runtastic ist eine Erfolgsgeschichte, die ihresgleichen sucht. Kein Wunder, hat sich die Fitness-App doch als beliebte App bei Läufern und Joggern durchgesetzt. Heute ist sie im Eigentum von Adidas. Die kostenlose App ist ideal für Läufer und Radfahrer. Der eigene Standort wird geortet, dadurch kann man ganz leicht eine gelaufene, oder gefahrene Strecke tracken. Die Strecke kann verfolgt werden, Geschwindigkeit und Kalorienverbrauch werden angezeigt. Natürlich funktioniert das auch bei anderen Sportarten, wie beispielsweise Wandern, Skifahren oder Reiten. Die Grundfunktionen sind kostenlos, in der Premium-Variante kann man weitere Funktionen herunterladen oder zukaufen, bzw. die Werbung ausschalten. Runtastic ist für Android und iOS verfügbar.

Sieben Minuten Training

Die Fitness-App 7 Minuten Training richtet sich an jene Fitness-Freaks, die auf ein Ganzkörpertraining Wert legen. Dieses besteht aus Übungen, die jeweils 30 Sekunden dauern. Wer spezielle Übungen für einen Bereich des Körpers sucht, kann diese per In-App Käufe freischalten. Die App motiviert ihre User mittels drei Leben, die man zu Beginn erhält. Ähnlich wie in einem Computerspiel verliert man ein Leben, wenn man einen Tag lang auf seine Übungen vergisst. 7 Minuten Training ist für Android und iOS verfügbar.

Sieben Minuten Training
Sieben Minuten Training

Videoanleitungen bei Freeletics

Die kostenlose App Freeletics glänzt mit Videoanleitungen für ihre Fitness-Übungen. Hier kann der User wählen, ob er lieber Muskeln aufbauen, oder Gewicht verlieren möchte. Der Trainingsplan wird individuell auf den Benutzer abgestimmt. Die Premium-Version kostet 35 Euro für drei Monate und bietet Zusatzfunktionen, wie einen Ernährungsplan an. Die App ist ebenfalls für Android und iOS verfügbar.